Support
selfHOST macht Tempo beim Support!
Frage: Welche Erreichbarkeit haben die Web-/Mail- und DNS ? Server? (70162 Hits)
Wir garantieren keine bestimmte Verfügbarkeit. Wir garantieren nur, das bei uns alle Mitarbeiter bestrebt sind, eine so hohe Verfügbarkeit wie möglich zu erreichen. Dazu gehören u.a. eine Serverüberwachung, die uns Ausfälle binnen drei Minuten meldet und stetige Bereitschaft mindestens eines Technikers, der sich Vorfällen annehmen kann, ebenso wie tägliche Spiegelungen des gesamten Datenbestands auf separate Maschinen, damit auch bei Hardwareschäden unsere Systeme schnellstmöglich wieder hochgefahren werden können. Weiterhin gibt es für DNS ? sowieso 2 physikalisch getrennte Server, welche kaum zusammen ausfallen dürften.
Eine Verfügbarkeitsgarantie erfüllt üblicherweise nie den gewünschten Zweck. Wenn wir Ihnen eine Verfügbarkeitsgarantie von 99% geben würden, würde sich das zwar vielleicht erstmal gut anhören, aber rechnen Sie nach: 99% Verfügbarkeit bedeutet, dass der Server 1/100 von 365 Tagen, also 3,65 Tage ausfallen könnte, also über 87 Stunden (!) pro Jahr. Das wäre wahrlich ein trauriges Ergebnis - und Sie stellen sich sicherlich eine Verfügbarkeitsgarantie anders vor als dass Sie bei uns anrufen und sich beschweren, dass seit drei Stunden alles down ist, und wir Ihnen lapidar sagen: Na und? Dann haben wir ja noch 84 Stunden Zeit für die Reparatur. Sie hätten nicht einmal einen Grund für eine fristlose Kündigung, denn 1% Ausfall gälten ja vertraglich als "akzeptiert".
Je umfangreicher Sie Verfügbarkeit haben wollen, desto mehr Kosten entstehen: Komponenten der Server müssen redundant ausgelegt werden - nicht nur die Festplatten (die bei uns redundant sind) und die Netzteile (die bei einigen unserer Server redundant sind), sondern auch die Lüfter, die Netzwerkkarten, idealerweise alle diese Komponenten im laufenden Betrieb austauschbar... und letztlich brauchen Sie auch noch einen identisch ausgestatteten Server als "Vorrat" daneben, falls eine Komponente ausfällt, die nicht redundant realisiert werden kann (z.B. Mainboard, CPU). Um sich gegen Leitungsausfälle weitestgehend abzusichern, brauchen Sie vielleicht ein anderes Rechenzentrum. Dann noch davor vielleicht einen Loadbalancer oder zumindest ein Failover-Frontend. Letztlich brauchen Sie natürlich auch noch das Personal, das sich um alles kümmern kann - und weil das auch mal "ausfallen" kann (Krankheit, Urlaub, ...) muss das auch redundant sein. Und dann sehen Sie sich sehr schnell in der Situation, dass die Kosten nahezu exponentiell ansteigen.
Seitens des Rechenzentrums wird uns eine _Netzwerk_verfügbarkeit von 99,9% garantiert. Maßgeblich zu einer Verfügbarkeitsgarantie gehört aber natürlich auch die Hard- und Software. Bezüglich Hardware sieht unser Service-Level-Agreement mit dem Rechenzentrum Reparatur oder Austauch binnen 4 Stunden zur Geschäftszeit vor. Die Software kann natürlich ebenso ausfallen, Fehler haben, von Viren oder Trojanern infiziert werden (und fragen Sie mal den Hersteller Ihrer Antivirensoftware, ob er Ihnen einen _Garantie_ für die Nichtinfektion Ihres Computers gibt!); damit ist die Software letztlich der Faktor, der sich noch am schlechtesten einschätzen lässt. Wenn wir das ernsthaft kalkulieren wollten, würden Sie allein für Ihre Webspaces schon satte dreistellige Summen jeden Monat bezahlen müssen.
Fazit: Es nicht schwer, 99% zu _erreichen_ (und selbstverständlich erreichen wir diese und übertreffen sie auch regelmäßig deutlich). Es ist nur rein kalkulatorisch sehr schwer, 99% zu _garantieren_. Und im Zweifel gehen die 99% für Sie nach hinten los, weil die eigentlich viel mehr Ausfall erlauben, als ihnen lieb wäre.

<< zurück